Kontakt Facebook

Rechtliches

Baggerseen können Betriebs- oder Privat-Gelände sein. Dann werden oft “Betreten verboten“ Schilder aufgestellt, um der Verkehrssicherungspflicht Genüge zu tun. Ob das Baden oder gar nur das Betreten des Geländes gestattet ist, liegt rein am Besitzer. Bitte hier immer informieren!

Gemeingebrauch (u.a. Baden und Tauchen, Fahren kleiner Boote ohne Motor) ist nach § 20 WG des Wassergesetzes von Baden-Württemberg grundsätzlich erlaubt. Er kann jedoch nach § 21 (2) mit Begründung durch Rechtsverordnungen eingeschränkt werden. Dies ist die Grundlage für die meisten Rechtsverordnungen. Diese regeln dann, was man darf und was nicht. Ist jedoch Tauchen oder Baden nicht explizit verboten, so ist es erlaubt.

Als Beispiel: Die Stadt Karlsruhe hat seit 1979 in der “Rechtsverordnung der Stadt Karlsruhe über das Baden“ das Tauchen und Baden an Seen auf Ihrer Gemarkung verboten.

In Rheinland-Pfalz ist dies ähnlich geregelt. Hier muss jedoch der Gemeingebrauch nach § 36 LWG nicht untersagt werden, er muss an Baggerseen (künstliche Gewässer) explizit erlaubt werden, da er nur an natürlich entstandenen Seen gestattet ist.

Auch in Hessen ist dies wie in Rheinland-Pfalz geregelt. Es muss der Gemeingebrauch nach § 19 (1) HWG nicht untersagt werden, er muss an Baggerseen (künstliche Gewässer) explizit erlaubt werden, da er nur an natürlichen fließenden Gewässern gestattet ist.

In Frankreich ist das Ganze ebenfalls ähnlich geregelt. Hier ist der Code Civil Grundlage. Und auch hier wird lokal geregelt, was per Verordnung am jeweiligen Gewässer zugelassen wird.

Deshalb bitte immer vor Ort informieren! Meist stehen Schilder an den Seen, die örtliche Verordnungen enthalten. Im Zweifel sollte man sich eben zurückhalten. Dieser Seenführer wurde gründlich nach aktueller Gesetzeslage recherchiert. Trotzdem ist er nur ein Leitfaden. Er nimmt dem Seen-Gast nicht ab, sich selbst zu informieren, ob seine Handlungen zulässig sind.

Informiert Euch in jeden Fall vorab gründlich, ob das Baden an einem See gestattet und sicher ist. Zur Sicherheit findet Ihr hier in unseren "EinMalEins" nützliche Hinweise!