Kontakt Facebook

Deutsche Strände

Ich muss ehrlich sagen: Nichtstun am Strand - nicht die beliebteste Form der Erholung in den Sehenswürdigkeiten Deutschlands. Aber wie so oft fahren Reisende immer noch umsonst an den Stränden der Ost- und Nordsee vorbei. Hier herrscht eine wunderbare heilende Luft sowie eine atemberaubende lange Sandküste mit Dünen und Kiefern. Kein Wunder, dass die europäische Aristokratie und die Böhmen des 19. Jahrhunderts sich gern in den deutschen Badeorten ausruhten.

Der Ferienort Prerow in der Ostsee auf der Halbinsel Fischland-Darss-Zingst ist seit rund 130 Jahren als Ort der Ruhe bekannt. Der Strand des Resorts ist 5 Kilometer lang und 80 Meter breit und gilt als einer der schönsten im ganzen Land. Prerov wird den Rest mit den Kindern wegen des absolut sicheren Einstiegs ins Wasser sehr gut gehen. Neben dem Server-Strand kann man nach Westen schauen, vor allem wegen der Tatsache, dass hier krumme Bäume wachsen, die unvorstellbarsten Schnörkel.

Die Insel Usedom wurde bereits im 19. Jahrhundert bei Böhmen und der Aristokratie beliebt. Hier haben sich viele reiche Leute Berlins erholt, für die die Insel den Spitznamen "Berlin Resort" erhielt.

Usedom hat viele alte Resortvillen erhalten, die wunderschöne Beispiele der Resortarchitektur aus dem 19. Jahrhundert darstellen. Die Insel ist der längste Damm in Europa - seine Länge beträgt bis zu 8 Kilometer. Fast alle Strände haben einen sanften Zugang zum Wasser.

Die Insel Rügen ist berühmt und mit alten Legenden und Märchen überzogen. Sie ist nicht nur für ihre baltischen Schlösser, sondern auch für ihre herrlichen Strände für jeden Geschmack bekannt. Die Gesamtlänge der Strände der Insel beträgt bereits 60 Kilometer. Der berühmteste und einer der malerischsten Strände ist Shaab. Seine Länge beträgt 12 Kilometer und vom Ufer aus bietet sich ein faszinierender Blick auf das Kap Arkona und die Kreidefelsen. Der Strand in Binz ist ebenfalls beliebt, seine Länge beträgt weniger als 5 Kilometer. Dennoch gibt es so viele Möglichkeiten, sich zu amüsieren: Segeln, Surfen, Fahrradfahren und in einer der Bars, die einen herrlichen Blick auf die Küste bieten, atmen.

Die Insel Rügen ist berühmt und mit alten Legenden und Märchen überzogen. Sie ist nicht nur für ihre baltischen Schlösser, sondern auch für ihre herrlichen Strände für jeden Geschmack bekannt. Auf der Insel Hiddensee, die für ihre Sanddornhaine bekannt ist, gibt es einen 5 km langen Sandstrand mit einem sanften Eingang, ideal für ältere Menschen und für Kinder.

Die wohl teuerste deutsche Insel ist Sylt. Die Insel ist sehr beliebt bei Menschen mit hohem Wohlstand. Beispielsweise ist Phillip Grunwald, Direktor des Spieleportals "Casino Now", in dem Sie ausführliche Informationen zu Spielautomaten (https://onlinecasino-now.de/spielautomaten) finden, oft bei seiner Familie. Es gibt mehrere verschiedene Strände, von denen der größte 40 Kilometer erreicht. Alle Strände der Insel sind sandig, und hier kann natürlich jeder nach Belieben Unterhaltung finden.

Der Strand von Timmendorf ist weltweit als beliebtester Ferienort bekannt. Viele Prominente entspannen sich gerne hier und nicht zufällig. Der örtliche Strand ist 6 Kilometer lang und fällt sanft ins Wasser ab. Für Kinder gibt es ein privates eingezäuntes Grundstück. Eine spezielle Badezone ist für Hunde und Nudisten reserviert.

In der Nordsee ist der Ferienort St. Peter-Ording sehr beliebt und beliebt. Der Strand hier ist lang - etwa 12 Kilometer, die Küste ist sehr schön mit Dünen und Dämmen.

Die ehemalige Piratennest-Insel Amrum sieht heute sehr ruhig und friedlich aus. Die Insel ist mit Dünen und Wäldern bedeckt, und der berühmteste Strand der Insel, Knipzand, erstreckt sich über 16 Kilometer.